Culture
06.11.2017 in // Autor: oemer

„Der Beste Tag meines Lebens“: Kool Savas‘ Debut 15 Jahre nach Release

„Ihr habt lang genug gewartet das ein Album erscheint.“ Am 4. November 2002 kam das Debutalbum von Kool Savas raus und auch wenn ich die aktuellen Releases nicht mehr verfolge muss ich gestehen, dass dieses Album mein Einstieg in den Deutschrap-Kosmos war.

Alles begann damit, dass mein Cousin mir nach Klassikern wie „Pimplegionär“ oder „LMS“ den Übertrack „Till ab Joe“ zeigte. Bis heute kann ich diesen Track (fehlerfrei, wohl gemerkt) mitrappen.

Mit dem Intro stellt KKS klar, dass er bereit ist die Szene zu übernehmen. Da ich bisher nur Eminem gehört hatte war er damit die Ganze für mich bis dato existente Szene. In „Alle in einem“ präsentiert S-A-V wieso genau er ab jetzt den Takt vorgibt. Lange waren die Flows von King Kool Savas das Nonplusultra für jeden aufstrebenden (Battle-)Rapper. Das deutsche „Blueprint“ lieferte er mit diesem Release. Er war IMO der erste mit Ami-Features – Royce da 5’9″, A-Plus, Tre Little und Kurupt gaben sich hier die Klinke in die Hand („Don’t Hate“, „Transatlantic“ & „Keep It Gangsta“) ohne dabei „eingekauft“ zu wirken. Heutzutage ist das leider nicht immer so.

Auf „Optik Anthem“ präsentierte er seine Crew. Back-to-back mit Eko rappen und Valezka macht die Hook. So sah damals „The Throne“ für mich aus. Das ganze Album ist natürlich auch Executive produced by Melbeatz. Optik Takeover pur!

„One“-Partner-in-Crime Azad aus der Nordweststadt ist auch mit dabei. Auf „Gib Auf“ geben beide so Gas, dass es heute noch scheppert. Battle Rap pur!

Wir burnen bis du zu Rauch verdampfst
― Kool Savas (Ft. Azad) – Gib Auf

Mit dem Titeltrack zeigt Savas seine persönlichere Seite. Ich muss zugeben, dass dieser Track dem Zahn der Zeit besonders gut überstanden hat. Wenn Tracks wie „Till ab Joe“ oder „Optik Anthem“ einen gewissen Retro Vibe versprühen ist „Der beste Tag meines Lebens“ bis heute fresh. Wie DJ Clark Kent schon sagte: „Hot cools down. Fresh stays forever.“

 

Im Zuge des Jubiläums war es wirklich schön das Album wieder zu hören. Neben „Maske“ von Sido war „DBTML“ DAS Deutschrapalbum, was meinen Geschmack rückwirkend am meisten geprägt hat.

Wie findet ihr das Album? Gibt es ähnliche Platten die euch und euren Geschmack nachhaltig beeinflusst haben?

Hört euch das Album hier an:

Keine Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen